Beruf Leben

Herausforderung Abendschule: So meisterst du den Spagat zwischen Karriere und Familie

Angst

Für viele Berufstätige ist die einzige Möglichkeit, neben den Verpflichtungen aus Job und Familie
eine Weiterbildung abzuschließen, die Abendschule. Bevor die zusätzliche Ausbildung die Karriere
fördern kann, wird sie jedoch zunächst zur zusätzlichen Belastung. Wir geben Tipps, wie du trotz
vieler Aufgaben den Überblick behältst und erfolgreich deine Weiterbildung abschließt.

Gründe für eine Weiterbildung an der Abendschule

Die Geschwindigkeit, in der sich Anforderungen an Berufe ändern, hat sich in den letzten
Jahrzehnten vervielfacht. Reichte früher noch eine solide Ausbildung, um das ganze Leben lang im
gewählten Beruf tätig zu sein, entstehen heute ausgelöst durch technologische Neuerungen und vor
allem das Internet fortlaufend neue Berufsbilder, die besondere Fähigkeiten erfordern. Wenn du den
Anschluss nicht verlieren möchtest, solltest du während deiner gesamten Karriere darauf achten,
dich ständig fortzubilden.
Neben dem Beruf ist dies jedoch nur in der Freizeit möglich. Wenn du es dir – wie die meisten
Berufstätigen – nicht leisten kannst, für ein paar Monate oder Jahre aus dem Job auszusteigen, um
dich weiterzubilden, bietet die Abendschule dir eine gute Möglichkeit, auf der Karriereleiter
weiterzukommen. Der Vorteil dieser Angebote ist allerdings zugleich ihr Nachteil: Du gibst
automatisch einen großen Teil deiner Freizeit auf, um an ihnen teilzunehmen. Kommen noch familiäre
Verpflichtungen hinzu, bleibst du selbst leicht auf der Strecke.
Karriere, Familie und Weiterbildung: Mit diesen drei Tipps fällt es dir leichter, alles unter einen
Hut zu bekommen.

Lernen mit LaptopBildquelle: Pexels @rawpixel

Such dir Hilfe

Für die Dauer deiner Weiterbildung hast du deutlich weniger Zeit. Um trotzdem alles zu schaffen,
was du vorher geschafft hast, brauchst du Unterstützung. Wenn du es dir leisten kannst, stelle zum
Beispiel eine Putzfrau an. Und bitte in deinem Freundeskreis um Hilfe – jeder wird dafür
Verständnis haben, dass du aktuell Unterstützung benötigst.

Verbessere deine Organisation

Wenn du unnötige “Zeitfresser” vermeidest, kannst du einiges an Freizeit gewinnen. Damit sind zum
einen Dinge wie Fernsehen oder Facebook gemeint, mit denen man Stunden verbringen kann, ohne es zu
merken. Aber du kannst dich auch in den Arbeiten im Haushalt so organisieren, dass du Zeit sparst.
Erledige Einkäufe auf dem Rückweg von der Arbeit, nimm die Post mit, wenn du die Kinder zur Schule
bringst. Indem du so kombinierst, hast du abends etwas mehr Zeit für dich.

Sei nachsichtig mit dir selbst

Wenn du in der Schule oder im Studium zu Perfektionismus geneigt hast, wirst du auch in der
Abendschule die höchsten Ansprüche an dich stellen. Diese schraubst du am besten gleich ein
bisschen herunter. Denn es ist nicht möglich, in allen Bereichen deines Lebens ununterbrochen
Höchstleistungen zu erbringen. Wichtig sollte dir sein, dass du die Fortbildung bestehst. Den
Einsatz, den das von dir erfordert, sieht ein Arbeitgeber auch dann, wenn keine Eins auf dem Zeugnis
steht.

Spielkarte AssBildquelle: Pexels @Pixabay

Bist du in dieser Lage? Was ist für dich am schlimmsten?

Kommentar hinzufügen

Hier kommentieren

Themen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen